Anbei einige nützliche Tipps zu Oldtimern

Worauf muss ich beim Kauf eines Oldtimers achten

1.) Zustand und Originalität prüfen.

2.) Beim Kauf am Besten immer seinen Mechaniker (bei Bedarf) des Vertrauens mitnehmen.

3.) Wer sich unsicher ist, kann auch bei diversen Automobilclubs anfragen, ist man Mitglied dann kann der technische Zusatnd vom Oldtimer relativ günstig geprüft werden.

Wertsteigerung und Erhaltung

1.) Um den Wert an einem Oldtimer sicherzustellen ist die Originalität des Fahzeuges ausschlaggebend.

2.) Wenn sie also einen Oldtimer restaurieren und dann weiterverkaufen möchten, dann sollten sie das Fahrzeug immer in den Originalzustand bringen.

5.) Ein verbasteltes bzw. individuell aufgebautes Fahrzeug bringt nur einen Bruchteil im Wiederverkaufspreis.

6.) Die Lagerung des Fahrzeugs sollte in einer trockenen Umgebung stattfinden. Am besten in einer beheizten Lagerhalle bzw. Garage bei 22° Grad und einer niedrigen Luftfeuchtigkeit.

7.) Oldtimer sollen nicht nur bewundert, sondern auch gefahren werden. Bei Fahrzeugen die fast nicht bewegt werden, gibt es oft Probleme mit den Brems- bzw. Hauptbremszylinder. Also nicht vergessen die schönen Oldtimer auch regelmäßig zu fahren. 

Erstzulassung und Wechselkenzeichen

1.) Von einem Oldtimer spricht man dann, wenn dieser 30 Jahre oder älter ist (ab Erstzulassung).

2.) Um einen Oldtimer anzumelden gilt das gleiche Prozedere wie bei einem nicht Oldtimer.

3.) Oldtimer können zum Standard Fahrzeug dazugemeldet werden.  Wird nun ein Oldtimer zum Standard Fahrzeug dazugemeldet dann erhalten sie ein Wechselkennzeichen und sie bezahlen dann nur einmal die Haftpflicht- und Motorbezogene Versicherungssteuer für das Fahrzeug das am meisten KW / PS hat.

Beispiel: Aktuell fahren sie einen VW Passat mit 74KW. Zusätzlich melden sie dann einen VW Käfer mit 30 KW und einen Golf II mit 66 KW dazu. Dann bezahlen sie nur für das Fahrzeug mit den meisten KW / PS Haftpflicht- und Motorbezogene Versicherungssteuer, also für den VW Passat.

4.) Ein Wechselkennzeichen kann für maximal 3 Fahrzeuge verwendet werden.

5.) Ein Wechselkennzeichen ist immer auf die Produktgruppe (Auto bzw. Motorrad) bezogen. D.h. Sie können ein Wechselkennzeichen nur für Autos oder nur für Motorräder verwenden. Ein Mischung von Auto mit Motorrad  ist nicht möglich.


Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden - bitte noch einmal versuchen.
Vielen Dank. Bitte rufen Sie Ihre E-Mails ab und bestätigen Ihre Anmeldung.

Newsletter

Immer am laufenden bleiben über neue Oldtimer Inserate!

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.